Aktuelle Ausschreibungen

ALLE WETTER
Kreisgespräche mit Gruppen

Mit dem Alle-Wetter-Ansatz bringen Sie Gruppen so miteinander ins Gespräch, das jede*r gehört wird und die wirklich bewegenden Themen zum Tragen kommen. Beginnend mit einer Stimmungsabfrage mithilfe von Wettersymbolen schaffen Sie Schritt für Schritt einen Rahmen, der dazu einlädt, sich ehrlich mitzuteilen und aufmerksam zuzuhören.

Alle Stimmen sollen gehört, alle Gefühle und Bedürfnisse anerkannt werden. So wächst das Gefühl der Verbundenheit als Voraussetzung für ein besseres Miteinander. Dabei werden auch Konflikte aufgedeckt, ohne dass am Ende alle durcheinander reden.

Das Konzept entstand aus einer jahrelangen Praxis Gewaltfreier Kommunikation (M. Rosenberg) und dem dialogischen Ansatz (J. Schopp). Ziel ist es, Gewalt und Mobbing vorzubeugen, frische Ideen für ein gelingendes Miteinander hervorzulocken und zu tragfähigen Absprachen zu kommen. Wenn Ihnen als Pädagog*in ein gleichwürdiger Umgang und echte Partizipation von Kindern und Jugendlichen wichtig sind, bekommen Sie mit Alle Wetter ein Werkzeug an die Hand, das Ihnen dabei hilft den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe zu stärken und somit auch mit ihrem pädagogischen Auftrag weiterzukommen.

Machen Sie sich mit der Vorgehensweise vertraut. Erfahren Sie etwas über die Hintergründe des Konzeptes. Üben Sie wichtige Elemente eines Alle-Wetter-Kreisgespräches!

Alle Materialien und Kopiervorlagen erhalten Sie als Handreichung, so dass Sie bei Bedarf gleich loslegen können. Eine Online-Plattform ermöglicht in der Folgezeit  Erfahrungsaustausch und kollegiale Unterstützung bei der Umsetzung des Konzeptes in Ihrem pädagogischen Alltag.

Rahmen

Zeit: 20.11.2020 9-17 Uhr

21.11.2020 9-16 Uhr

in: faz Familienzentrum Halle, Geiststraße 29 (2. Hof), Halle

durchgeführt von: André Gödecke (Halle, Jg. 1968)

„Ich bin Diplompädagoge und praktiziere seit 15 Jahren die Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg als Mediator, Dialogbegleiter und Trainer für Gewaltfreie Kommunikation.“

Teilnehmer*innen-Beitrag (für die Fortbildung, einschließlich Material): 

195,- Euro (168,10€ netto zzgl. 16% Umsatzsteuer)

145,- Euro (125,00€ netto zzgl. 16% Umsatzsteuer) als reduzierter Preis für Auszubildende, Studenten und Arbeitslose

Zielgruppe: Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen, Erzieher*innen und Mitarbeiter*innen, die Kinder- und Jugendgruppen begleiten

Teilnehmerzahl: 12-20

Anmeldeschluss: 31.10.2020

Lust und Last in der Führungsverantwortung

Zielgruppe:

Das Seminar wendet sich an Mitarbeiter*innen mit Erfahrung in einer Leitungsposition und zielt auf die weitere Entwicklung der eigenen Führungskompetenzen ab.

Ziele:

  • Weiterentwicklung der eigenen Führungskompetenzen
  • Erfolg und Freude bei der Team- und Abteilungsleitung
  • Professioneller Umgang mit schwierigen Situationen
  • Sicherheit in der Gesprächsführung und im Umgang mit Konflikten
  • Verständnis von Gruppenprozessen
  • Qualitätsentwicklung und –sicherung

Inhaltlich orientiert sich das Seminar an den Bedürfnissen der Teilnehmer*innen. Wir arbeiten mit eigenen Beispielen aus der Praxis und werden diese nutzen, um den professionellen Umgang mit Herausforderungen im Arbeitsalltag zu festigen und das Verständnis von Prozessen der Team- und Organisationsentwicklung zu vertiefen. 

Oberste Priorität hat die Anwendbarkeit der angebotenen Seminarinhalte.

Seminarinhalte

Modul I: Führungskultur

  • Mitarbeitende und sich selbst fördern und motivieren
    Schaffen eines positiven Arbeitsklimas
  • Das Funktionsmodell der Transaktionsanalyse im Führungsalltag
  • Bedeutung von und Umgang mit Verantwortung, Führung und Macht
  • Übungen, Selbstreflexion

Modul II: Organisationsentwicklung

  • Gesprächsführung mit Kooperationspartnern
  • Organisationsentwicklung
  • Qualitätsentwicklung und Vereinbarungen
  • Selbstevaluation, Anforderung an die eigene Rolle
  • Selbstmanagement – Fokussierung auf das wirklich Wichtige
  • Übungen, Selbstreflexion

Dieser Workshop findet 2021 erneut statt. Bei Interesse können Sie uns gern kontaktieren.